Teilnehmer-Stimmen

Teilnehmer-Stimmen

Liebe Beate,

hier wie versprochen ein paar Gedanken und Worte zu dem Seminar mit „Der Lady“:

Ich habe die Atmosphäre während des Seminars sehr genossen. Dieses Wohlfühlen wurde zum einen durch den wunderschön eingerichteten und geschmückten Raum bewirkt und zum anderen durch die Liebe, die während unseres gesamten Beisammenseins spürbar war. So fühlte ich mich geborgen und sehr gut aufgehoben.

Und diese Geborgenheit hat entscheidend dazu beigetragen, dass ich mich öffnen konnte für Dinge, deren Betrachtung
ich alleine nicht angegangen wäre aus Angst vor den unangenehmen Gefühlen, die mit ihnen verbunden sind. Aber so konnte Heilung geschehen in einem festlichen und geschützten Rahmen.

Während des eigentlichen Channelings dann habe ich einen Schlüssel geschenkt bekommen, nach dem ich meine halbes Leben lang gesucht hatte und durfte in den Tagen danach feststellen, dass es mir viel leichter fiel mir selber zu verzeihen als ich es jemals gedacht hätte.

Ich lebe seitdem in einer neuen Leichtigkeit und Weichheit, die mir sehr gut tut und habe das Gefühl, ich bin dieses Mal wirklich dauerhaft in ein neues, höheres Lebensgefühl eingetreten.

Vielen Dank, Beate für all die Liebe, Deine Gabe und Deine Weisheit!

 

 I., Berlin

Liebe Beate!

♥ DANKE ♥ DANKE♥ DANKE FÜR DIESES GROSSARTIGE SEMINAR MIT „DER LADY“!!!

Ich habe das Gefühl, ähnlich wie beim Jesus-Seminar, DABEI gewesen zu sein.
Und dass das für uns alle eine GROSSE GROSSE Gnade war.
Es waren wirklich heilige Stunden, das Weinen das Lachen, das Essen, das Trinken, alles.
JEDER hat so viel Heilung erfahren und es war so wunderschön und berührend, jeden nachher so in seiner Liebe und Weichheit und Schönheit zu erleben, auch ich mich selbst. Für mich war so heilsam, weinen zu dürfen und dabei immer mehr und endlich anzukommen!! Es sind so tiefe und großartige Heilungen und „Dinge“ geschehen! Und das alles noch VOR Deinem Channeln!!
Bettina rührt mich immer noch an in ihrem hellblauen zukünftigen Hochzeitskleid. Es war so, als würde man dabei zusehen,  wie Gott wirkt. Ich habe neben ihr gesessen und ihre ständige Heilung durch dieses Kleid gefühlt. Mit allen möglichen Auswirkungen hatte das schon eine ähnlich starke Wirkung, wie wenn ein Blinder sieht oder ein Lahmer geht – von der Macht der Wandlung her gefühlt. Ihre stille glückliche Dankbarkeit und die Arbeit ihrer Zellen rühren mich immer noch. Sie haben auch viel mit mir zu tun.
Die Liebe und Gemeinschaft in der Gruppe war diesmal besonders schön und irgendwie hatte es  diesmal mehr die Kraft einer Manifestation, einer Tatsache, selbst wenn es äußerlich nicht immer so sein kann. Ich fühle, dass ich ein Teil einer geistigen Familie bin, auch wenn ich sie nicht immer sehe. Ich glaube, das Gefühl hält jetzt auch mehr an, wenn ich mal unterwegs bin. Das war eine sehr bedeutsame heilige Runde.
Und ich habe mich so gefreut, dass Maria und Thorsten beide und die ganze Zeit da waren, das ist wirklich selten und etwas sehr Besonderes!!
DEIN WUNDERBARES, dieses Mal ganz besonders im wahren Sinne des Wortes – GÖTTLICHES Channeling war  SOO SCHÖN Beate, SOO SCHÖN!!!
Vielen Dank, dass ich DIESE LIEBE, –  DIESE WEIBLICHE GÖTTLICHE LIEBE, –  DIE SCHWESTER VON BABAJI –  hören und erleben durfte!!!
Wenn ich das so aufschreibe, wird mir DIESE Bedeutung NOCH VIEL MEHR bewusst. WIE aussergewöhnlich das ist!!

DU HAST ES WIRKLICH GANZ GROSSARTIG GEMACHT, LIEBE BEATE!!!
DASS SIE SOO LANGE DA SEIN KONNTE!!!

Und auch dass wir das zugelassen haben finde ich großartig!!! Ach ich freue mich einfach sooo, dass ich dabei war♥!!!
Ich fühle mich ganz doll beschenkt als Frau und gestärkt und bestätigt, diese Wörter drücken nicht so richtig aus, was ich meine; es ist als würden alle positiven weiblichen Qualitäten sich noch erhöhen, dann die Grenzen zwischen ihnen aufgehoben werden, um vereint zu LIEBE zu werden und gleichzeitig sind sie alle noch enthalten.
Mich hat sehr aufmerksam gemacht, wenn sie sagte: “ wie nennt ihr Menschen es doch gleich? Ich glaube Hass“ ( oder auch noch ein anderes Wort was mir sehr elementar erschien ) – die Art, wie sie nach dem Wort suchte. Als ich dieser Frequenz folgte, erfühlte ich etwas Grenzenloses, was aber trotzdem alles enthielt – ich hatte das Gefühl, dass das sehr wichtig war, um eine höhere Frequenz auch für ein/mein Leben hier auf der Erde zu erspüren.
Mich hat sehr sehr berührt und so wie sehr liebevoll und real sie es gesagt hat, WIE sehr sie und Babaji uns Menschen wirklich lieben. Das war mir in diesem Maße gar nicht bewusst oder ich habe es vorher nicht verstanden. Das hat mich richtig etwas erschüttert. Auch noch einmal: Wie viel wir, wie viel ich ( ihnen ) wert bin!
Und sie hat richtig klar gemacht, wie wichtig das Singen für die Frequenz der Erde ist. Das habe ich richtig neu gehört, so dass unser Singen richtig etwas bewirkt AUF DER ERDE! NICHT NUR FÜR MICH!

Sonntag war Generalprobe und Konzert, ich konnte das Nachwirken erst gestern zulassen. Ich habe einfach nur geweint und geweint, Tränen der Heilung und des Berührt seins.

LIEBE BEATE, VIELEN VIELEN DANK FÜR DIESES WUNDERBARE UND AUSSERGEWÖHNLICHE ERLEBNIS UND DIESEN WUNDERVOLLEN TAG!!! ICH HABE SO VIEL MITGENOMMEN, MIR FEHLEN WIRKLICH WORTE, DIE DAS BESCHREIBEN…….WUNDERBAR, AUSSERGEWÖHNLICH……NA JA……. EINFACH  GÖTTLICH TRIFFT ES WOHL AM MEISTEN.

ICH DANKE DIR SEHR LIEBE BEATE FÜR DIE LIEBEVOLLE EINLADUNG ZU DIESEM GÖTTLICHEN  SEMINAR,
ICH BIN SEHR SEHR DANKBAR!!! ♥
MÖGE GOTTES SEGEN TAUSENDFACH ZU EUCH ZURÜCKKEHREN!!♥

In Liebe, I.

F., Berlin

 

Frank, ein Teilnehmer des Babaji-Seminars, schrieb ein wundervolles, ungewöhnliches und sehr kraftvolles Gebet, welches alle anderen Teilnehmer sehr berührte. Hier ist sein Brief an uns, in dem er dieses Gebet noch einmal aufgeschrieben hat:

PDF-Datei des Briefs mit einem tollen und bewegenden Gebet für das Babaji-Seminar

 

 

Kurzer Erlebnisbericht aus L. zum Geldseminar in Berlin/L.

 

Freitag

  • weitgehend gesessen, weniger gelegen
  • Mehrmals versucht, mich geistig in die Runde in Berlin ‚einzudenken’. Mein Platz war rechts auf einem Sofa. Es ist mir allerdings nicht gelungen, mich vollständig nach Berlin zu beamen (haha).
  • Die Frage nach dem Grund meiner Teilnahme mit ‚Reinigung meines Geldstrahls’ und ‚Heilung meines Geldbewußtseins’ an Beate übermittelt.
  • Kontakt zu verschiedenen Engeln, die mich beschützt und geheilt haben.
  • Ein Heil-Scannen, ähnlich wie bei einer CT-Durchleuchtung, hat stattgefunden.
  • und noch einiges mehr

Samstag

  • Weitgehend gelegen, kaum gesessen
  • Viel entspannter und gelassener als am Vortag, weniger Störungen, vielmehr konzentriertes Arbeiten
  • Ebenfalls mehrfach in die Runde in Berlin ‚eingedacht’. Allerdings war zum Schluß ‚mein Platz’ besetzt, so daß ich mich in die Mitte gehockt habe.
  • Jesus habe ich zweimal gesehen/gefühlt. Einmal beim Liegen als Gesicht über mir. Und zum Ende als teilweise wahrnehmbarer Körper umgeben von Engeln mit Posaunen.
  • Viele Engel anwesend. Eine Gruppe hat mich in eine Art weißen Kokon eingehüllt. Eine Art Metamorphose, von der Raupe zum Schmetterling, eine  Neu-Geburt.
  • Die Gruppe in Berlin hat mit mir eine Heilbehandlung durchgeführt. Ich schwebte in der Mitte und die Teilnehmer im Kreis um mich herum haben negative Energien aus mir herausgeleitet. Anschließend erfolgte eine göttliche Einstrahlung.
  • Die meiste Zeit bin ich auf mannigfaltige Störungen meines Geldbewußtseins, aber auch positive Erlebnisse aufmerksam gemacht worden, die ich im einzelnen gar nicht mehr alle aufzählen kann. So zum Beispiel: Erlebnisse während meinen Tätigkeiten bei den Banken, vor allem die unsägliche Verantwortung im Kreditgeschäft an vorderster und hinterster Front disziplinär und fachbezogen während der letzten Jahre, meine ‚Kreuzigung’ wegen eines minimalen Fehlverhaltens usw., aber auch vielfache Unterstützung von Banken und Unternehmen während meiner Selbständigkeit. Und viele weitere Erlebnisse, die bereits in der Erinnerung gelöscht sind und deren Vielzahl und Umfang mich noch heute beeindruckt. Ich habe jeweils mit Verzeihens- und Dankbarkeits-Übungen/Affirmationen reagiert.

Vielen Dank an alle, die mitgewirkt haben.

Aus der Erinnerung niedergeschrieben am 10. Januar 2010
G.

U., Bad Homburg

Was alles an Veränderungen möglich sein kann, schildert der folgende Erfahrungsbericht eines langjährigen Klienten. Er trug sich über viele Jahre hinweg mit einer schweren Schuld, die ihn in vielen Bereichen seines Lebens beeinträchtigte. Und hier geht es noch nicht einmal darum, ob diese Schuld vor den Augen der Welt berechtigt war oder nicht. Wichtig ist, was wir selbst uns vorwerfen. Das ist es, was uns beeinflusst.

Bitte hier klicken, um PDF-Datei „Auflösung von Schuld“ zu laden.

K., Berlin

Liebe Beate,

lange schon hatte ich vor Dir solch einen Brief zu schreiben. Doch erst jetzt hatte ich das Gefühl, das nun der richtige Zeitpunkt hierfür wäre.
Ich möchte Dir einmal sagen, wie die Begegnung vor 10 Jahren mit Dir, mit den Meistern und meine Öffnung dadurch zum Channel mein Leben verändert und auf eine gewisse Art und Weise auch gerettet hat.
Es waren damals 3 sehr intensive Jahre und das Tag für Tag in denen ich viele alte Muster u.s.w. ablegen konnte.
Die Jahre als Assistent haben mich gelehrt mit Gruppen umzugehen, auch wenn das, was ich damals gefühlsmäßig wahrnahm nicht immer einfach zu verarbeiten war. Doch möchte ich diese Erfahrung nicht missen, da ich daraus wuchs.
Seit Erfolg und Erfüllung auf allen Ebenen des Seins und dem Hinweis auf meine Wohnung (Besetzungen etc.) habe ich auf eine neue Wohnung hingearbeitet und Sie mit B. gefunden, wunderschön in Lichterfelde-West.
Was für ein Unterschied zu Neukölln.
Wie sagte S. damals, eine neue Wohnung wären Dimensionssprünge. Das war es.
Auch hier die Ursache bei Dir und den Meistern. Ich nahm nur an und tat es.
Die andere Unterstützung bei B.
Wie oft hast Du und die Energie der Meister bei Klärung geholfen. Heute (auch damals natürlich schon) habe ich eine wunderbare Frau an meiner Seite, die mich bei meinem Wachstum unterstützt.
Auch hier lag der Samen bei Dir und den Meistern. Ich habe ihn dann weiter gepflegt und gegossen.
Und zuletzt die Öffnung zu einem Channel für die Lichtwelten, für die Meister und vor allem für Ayla.
Durch Deine Unterstützung konnte die Liebe zu dieser Meisterin in dieser Inkarnation wieder erwachen. Eine Liebe, die seit Ewigkeiten besteht und bestehen wird.
Nach einer Pause von Channelingsitzungen, die ich gegeben habe, in der ich noch andere Richtungen z.B. Schamanismus, Psychic Reading, die ich genutzt habe um mich zu erden, zu erweitern und zu klären, habe ich wieder mit Sitzungen begonnen. Doch immer denke ich an die Wurzeln wo alles begann.
Für all‘ das, was Du mir gegeben hast, werde ich Dir immer sehr dankbar sein und Du wirst immer einen Platz in meinem Herzen haben.
Ich könnte bestimmt 10 Seiten Dankbarkeiten schreiben, doch ich bin sicher 2 Seiten reichen und Du ahnst was dahinter noch an Dankbarkeit steckt.
Zum Schluss zwei kurze Sätze aus meinem Buch, von oben inspiriert, das ich schreibe. Es handelt von einem Mann der von Alpha Centauri in einem Lichtschiff aufbricht und unter der inneren Führung von Ayla zur Quelle des Seins reist.

„Schau in die Quelle
schau in ihr Licht
fühl mit dem Herzen
was der Verstand
nicht ermisst.“

“ Die Gedanken setzen Euch Grenzen
die Gedanken engen Euch ein
darum erweitert Eure Gedanken
bis in die Quelle des Seins.“

In diesem Sinne Beate nochmals Danke für alles und weiter viel Erfolg auf Deinem Weg. Und irgendwann werden wir erneut in einem Lichtschiff einen selbst manifestierten Planetencocktail mit Sternenschaum schlürfen auf dem Weg durch die unendliche Vielfalt des göttlichen Seins.
Doch solange wir auf der Erde sind, tut es auch ein Prosecco oder Capuccino. Ich werde sicher ab und an bei Deinen Channelings auftauchen, mich materialisieren schaffe ich noch nicht.
So sei es.
In Licht und Liebe

K., Berlin

E., Wien/Österreich

Liebe Beate,
Du hast uns gefragt, was für uns der Unterschied ist von eurer Arbeit und anderen Coachings oder Therapieformen. Wir sind ja gar nicht mehr dazu gekommen Dir diese Frage zu beantworten und so mache ich mir jetzt so meine Gedanken darüber.

1.) Wenn man mit Euch zu arbeitet beginnt, dann weiß man (mehr oder weniger 😉 ), dass man sich auch auf eine Arbeit mit höheren Wesenheit einlässt. Das macht schon von der inneren Einstellung einen Unterschied.

2.) Ich habe das Gefühl, dass Ihr in der Arbeit immer an die Grenze geht von dem was man noch aushält, ohne davon zu rennen ;-). Im besten Sinne natürlich. So kann jeder das Maximum für sich herausholen, wenn er will. Gerade wenn es an unsere Widerstände geht. Ich glaube das geht nur weil ihr uns in euer Herz nehmt und das Beste für uns wollt.

3.) Das Ihr uns in Eure Herzen aufnehmt ist, glaube ich, ein ganz großer und wesentlicher Unterschied! So bekommen wir vertrauen zu Euch und können auch die unangenehmsten Dinge früher oder später annehmen. In klassischen Coachings od. Therapien geht es ganz viel darum sich vor den KlientInnen zu „schützen“. Auf Distanz zu bleiben, nicht mehr an den Klienten zu denken, wenn er bei der Türe draußen ist, jemand zu umarmen ist tabu, usw.
Aber ihr öffnet die Türen von Euren Herzen und Eurem Heim und gebt unseren Selen ein neues zu Hause. Das klingt jetzt vielleicht ein kleinwenig schmalzig, aber es ist wirklich so.

4.) Ihr merkt sehr schnell wenn man euch etwas vormachen „will“ – schneller als wir selbst – und das ist sehr hilfreich und zeitsparend.

5.) Ihr glaubt mehr an uns und unsere Fähigkeiten als wir selber (so kommt es mir zumindest vor) und ich glaube, dass das eine starke Möglichkeit für uns ist. Puh, das kann ich jetzt schwer erklären – es fühlt sich so an, als würdet Ihr das Feld unserer Möglichkeiten mit Energie füllen und wir können dadurch leichter nachwachsen. Ihr gebt uns den Raum dafür. Ist das verständlich?

6.) Durch Eure Verbindungen zu höheren Wesenheiten wird auch unser Glaube gestärkt und das ist vermutlich hilfreicher als ich zur Zeit überhaupt fassen kann.

7.) Ihr lebt uns vor, was ihr uns vermitteln wollt und auch das ist so wertvoll.

8.) Es ist für mich sehr viel Geld was ich für dieses Coaching bezahlen „muss“. Und das tut ziemlich weh. Aber dadurch habe ich auch keine Lust Zeit zu vergeuden und versuche das Maximum für mich zu tun. Ich will nicht sagen, dass Euer Coaching teuer ist, denn seit dem 1.Coaching weiß ich was Ihr dafür leistet und das ist viel mehr als ich bezahle – wirklich!!!! Ihr seid immer 100% dabei. Egal ob um 12:00 oder um 4:00 Uhr früh. Das ist sehr beeindruckend. Euer Einsatz ist etwas ganz Besonderes.

9.) Und dann die Hausübungen. Die sind ja sooooo hilfreich. Das ich so etwas einmal sage- echt verwunderlich! Aber ich liebe sie tatsächlich. So geht die Arbeit auch in der Zeit zwischen den Coachings weiter und ich fühle mich immer mit Euch verbunden und von Euch unterstützt.

10.) In welcher Therapie /Coaching kann man schon direkt mit aufgestiegenen Meistern sprechen, oder nach der Arbeit noch privat am Sofa rumkugeln, fernsehen, essen, scherzen….

A., Berlin

DANKE …Danke für Eure Coaching-Arbeit,
danke für alle Speis` und Trank.
Danke dass Ihr für mich so da seid,
tausend, tausend Dank!Danke für so viel Rat und Hilfen,
danke für so viel schöne Zeit.
Danke an alle lieben Elfen und Eure Offenheit.Danke an alle großen Meister,
danke, dass ihr für mich da seid,
Dank an die vielen guten Geister hier zu jeder Zeit.Danke für viel Geduld und Mühe,
danke für eure Fröhlichkeit.
Danke, und dass schon morgens frühe bis spät zur Nachtzeit.Danke für diese tolle Gruppe,
danke für Eure Ehrlichkeit.
Danke, Ihr seid mir gar nicht schnuppe, nie, zu keiner Zeit.

Danke für so viel Licht und Liebe,
danke, dass es Euch alle gibt.
Danke für wichtige Antriebe und dass Ihr mich liebt.

Danke für Ernst und Albernheiten,
danke für manchen kleinen „Tritt“.
Danke für alle Lernarbeiten und manchen Tanzschritt.

Danke für Buch und DVDs,
danke für Wunder jederzeit.
Danke fürs Löschen der Klischees in Lichtgeschwindigkeit.

Danke dem Master Coaching Team, dass
es mir hilft zu jederzeit.
Danke, auf Euch ist immer Verlass, hier und himmelweit.

Wenn Ihnen die Seite gefallen hat, freuen wir uns über eine Empfehlung. Vielen Dank